Allgemein

Euphorie

Vielleicht sind Orte ja wie Menschen. Hin und wieder trifft man jemanden, bei dem nach einem Augenblick klar ist, dass man einander versteht. Genauso geht es mir mit Orten. Und Sevilla ist ein solcher Ort. Und mit jedem weiteren Augenblick, den ich hier verbringe, entdecke ich neue Facetten, die mich begeistern. An erster Stelle ein ganz besonderes Licht. Danach eine kühle Nacht und ein frischer Luftzug am Vormittag. Entspannte freundliche Menschen. Eine Architektur mit menschlichem Antlitz. Überall Möglichkeiten einander zu begegnen und überall tatsächlicEuphorieh Begegnung. PS: Was mich in Leipzig, in dem Viertel in dem wir gelebt haben, wirklich wahnsinnig gemacht hat, war die Tatsache, dass es nicht eine einzige Möglichkeit im Umkreis von einigen Kilometern gab, um abends im Freien zusammen zu sitzen. Wenn unser Viertel in Leipzig also der Nordpol der Begegnungskultur war, befinde wir uns jetzt eindeutig am Südpol. Ich bin sicher dass meine Euphorie in den nächsten Tagen und Wochen noch weiter zunehmen wird und ich habe mir fest vorgenommen euch daran teilhaben zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.